Behördenengineering und Sicherheitsengineering

Genehmigungsrechtlichem Rahmen entsprechen

Neben den technischen Voraussetzungen, und den finanziellen und organisatorischen Gegebenheiten spielen beim Bau einer verfahrenstechnischen Anlage auch umweltrechtliche Genehmigungsverfahren und sicherheitstechnische Betrachtungen eine zentrale Rolle.

Die immer komplexeren umwelt- und verwaltungstechnischen Grundlagen sind im höchsten Maße zu beachten, um den gesetzlichen und behördlichen Anforderungen nachzukommen.Die genehmigungsrechtlichen Rahmenbedingungen und Anforderungen, sowie die standortbezogenen Nutzungsverhältnisse, müssen frühestmöglich bestimmt und mit einbezogen werden.

Grundlage für die Genehmigungsverfahren sind unter anderem folgende Gesetze:
• Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG)
• Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
• Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (GPSG)
• Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz ((KrW-/AbfG)
• Baurecht (BauGB)

Im Bereich Behörden- und Sicherheitsengineering umfasst das ROSA Leistungsportfolio folgende Bereiche:
• Sicherheitsmanagement
• Emissionsplan
• WHG, VBF, TA Luft
• Berichtserstellung und Beratung
• Prozessaudit

ROSA hat Bereich Sicherheits- und Behördenengineering eine Jahrzehnte lange Erfahrung mit dem Einsatz von freiberufliche Experten oder eigenen Mitarbeitern.

ROSA – Spezialisten für Ihr Behördenengineering